Blumenzwiebeln

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm ist es wieder an der Zeit für Blumenzwiebeln. Für jeden Hobbygärtner ein jährliches Vergnügen, da sie sehr pflegeleicht sind und man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Wer sich also jetzt schon auf den nächsten Frühling freuen und vorbereiten will, sollte die Gelegenheit nutzen, um reichlich Blumenzwiebeln zu pflanzen.

Augen auf beim Zwiebelkauf

Achtet beim Kauf von Blumenzwiebeln darauf, dass Sie noch frisch sind. Durch das Anfassen und die zum Teil sehr trockene Luft können einige bereits nicht mehr ihre volle Wirkung erzielen. Zudem könnt ihr darauf achten, nur solche Zwiebeln zu kaufen, die lose oder sichtbar in Netzen verpackt sind. Auf diese Weise könnt ihr gleich einen ersten Blick auf die Zwiebeln werfen und beurteilen, ob sie noch frisch sind. Die idealen Blumenzwiebeln sind fest und groß. Sollten sich also einige bereits weich anfühlen oder sogar schon beginnen auszutreiben, solltet ihr die Finger davon lassen.

Blumenzwiebeln für den Herbst

Hier eine Auflistung aller Blumenzwiebeln, die ihr im Herbst pflanzen könnt.

  • Narzissen
  • Krokusse
  • Tulpen
  • Zwerg Iris
  • Lilien
  • Hyazinthen

Diese Blumenzwiebeln eignen sich ideal zum Pflanzen in den Monaten September bis November. Bittet beachtet hierbei immer auf die Wetterlage. Steht ein milder Herbst bevor und die Zwiebeln werden zu früh gepflanzt, kann auch die Austreibung zu früh erfolgen. 

Richtig pflanzen - Herbstzwiebeln

Hier einige Tipps zum richtigen Pflanzen:

  • Ein großer Teil der Blumenzwiebeln bevorzugt offene und sonnige Plätze
  • Die Pflanztiefe richtig sich nach der Größe der Blumenzwiebel. Das entsprechende Loch sollte ca. doppelt so tief sein wie die Zwiebel groß ist
  • Der Boden sollte nach dem Ausbuddeln aufgelockert werden. Notfalls könnt ihr etwas Sand zur Hilfe nehmen. Zudem sollte der Boden wasserdurchlässig sein
  • Blumenzwiebeln mit der Spitze nach oben einsetzen und vorsichtig in das Loch drücken
  • Die Erde könnt ihr nach dem Setzen der Pflanze vorsichtig einfüllen
  • Setzt die Zwiebeln in Gruppen ins Beet. Auf diese Weise habt ihr später eine bunte Vielfalt im Garten, die zudem ein echter Hingucker ist. Den passenden Abstand könnt ihr der Verpackung entnehmen
  • Regelmäßiges und gründliches Gießen dürft ihr natürlich nicht vergessen

Lagerung

Die Blumenzwiebeln solltet ihr nicht zu lange lagern und möglichst zeitnah einpflanzen. Wenn ihr die frisch gekauften Zwiebeln erst eine gewisse Zeit lagert, trocknen sie eventuell ein und können anschließend nicht mehr verwendet werden.

Schutz gegen Wühlmäuse

Damit eure Blumenzwiebeln nicht von Wühlmäusen gefressen werden, könnt ihr folgende Hilfsmittel zum Schutz verwenden:

  • Pflanzschalen verhindern, dass die Wühlmaus über das Erdreich an die Zwiebeln gelangt.
  • Wühlmausfallen: Gerade im Frühling sind die Tiere auf der Suche nach Nahrung. Stellt ihnen eine Falle.
  • Duftpflanzen: Diese kannst du um das Blumenbeet setzen und durch den starken Geruch, wie z.B. Knoblauch, werden die Tiere abgeschreckt.

Ab ins Beet

Das Pflanzen von Blumenzwiebeln ist eine Sache für Jedermann und kinderleicht. Wenig Aufwand mit viel Ertrag. Also nichts wie los und ran an die Zwiebeln.